Google Tag Manager (noscript) -->
Branchennachrichten

BESCHICHTUNGSLÖSUNGEN FÜR PEEK-MATERIAL FÜR AEROSPACE-ANWENDUNGEN

Ansichten : 7204
Autor : PEEK material
Updatezeit : 2021-08-24 14:29:29
OBERFLÄCHENBESCHICHTUNG PEEK
PEEK-Polymer ist ein hochleistungsfähiger technischer Thermoplast, der in einer Vielzahl von Branchen einschließlich der Luft- und Raumfahrt verwendet wird. In Kombination mit Fasern wie Carbon wird das Material fester und steifer und kann in semistrukturellen und strukturellen Komponenten in
in Form von Spritzguss-Compounds und Verbundwerkstoffen.
Oberflächenbehandlungen können ein wichtiger Aspekt für die Ästhetik sein oder einen zusätzlichen Schutz gegen galvanische Korrosion bieten. PEEK-Compounds und Verbundwerkstoffe können mit Beschichtungen und Techniken beschichtet werden, um die erforderliche Farbe, das Finish und den Schutz bereitzustellen.
BESCHICHTUNGSRICHTLINIEN
1. Reinigung der Oberfläche
Verunreinigungen müssen durch Reinigung mit Lösungsmitteln wie Isopropylalkohol (IPA) von der Oberfläche entfernt werden.
2. Oberflächenvorbereitung für die Adhäsion
Das Anrauen der Oberfläche mit Schleifpapier der Körnung 400 ermöglicht eine gute Haftung, ebenso wie das Sandstrahlen für eine Oberflächenstruktur. Alternativ kann es bei kleineren und komplizierteren Teilen bevorzugter sein, die Oberfläche mit Plasma zu behandeln.
3.Grundierungen
Verwenden Sie eine geeignete Grundierung. Grundierungen wie AERODUR* Barrier Primer, AEROWAVE* 2001 Epoxy Primer und AERODUR HS 2118 von Akzo Nobel Coatings International BV haben nachweislich eine ausgezeichnete Haftung auf kohlefasergefülltem VICTREX™ PEEK, obwohl auch andere Produkte erhältlich sein können.
4.Decklacke
Decklacke wie AERODUR C 21/100, AEROWAVE 3003, ECLIPSE* und Cabin Topcoat von Akzo Nobel Coatings International BV wurden mit den oben genannten Primerkombinationen aufgetragen. Einzelheiten zu bestimmten Decklacken entnehmen Sie bitte den Produktdatenblättern auf www.anac.com. Andere Produkte können verfügbar sein.
BESCHICHTUNGSLÖSUNGEN
Die vorgestellten Beschichtungsrichtlinien können auf folgende Oberflächen angewendet werden:
► Spritzgegossenes VICTREX™ PEEK 150CA30, PEEK 450CA30, VICTREX™ PEEK 650CA30 und VICTREX™ PEEK 90HMF40.
► PEEK- und PAEK-Verbundwerkstoffe aus unidirektionalen und gewebten Carbonfasern.
Haftungstest
Die Haftung von Beschichtungen wurde mit dem sogenannten Gitterschnitt-Hafttest (ISO2409) geprüft, bei dem die Probe in einem regelmäßigen Muster mit einem bestimmten Abstand geritzt wird. Diese Kratzer müssen in der Beschichtung und nicht im Untergrund liegen. Auf das Ritzmuster wird ein 3M Klebeband (Scotch™) aufgebracht und anschließend durch Abziehen entfernt. Gut haftende Beschichtungen werden mit dem Klebeband nicht entfernt. Eine schlechte Haftung führt zur Ablösung der Beschichtung vom Substrat. Der Grad der Trennung wird visuell quantifiziert.
Prüfkriterien:
► Kratzabstand – 1 mm Abstand.
► Ritztiefe – nur Beschichtung nicht Untergrund.
► Haftprüfung mit 3M Klebeband
PEEK-METALLISIERUNG
Das Metallisieren einer Polymeroberfläche ist eine ausgezeichnete Methode zur elektromagnetischen / Hochfrequenzabschirmung, Korrosionsbeständigkeit, Verringerung des elektrischen Widerstands, Erhöhung der Festigkeit und Verschleißfestigkeit, Hinzufügen elektrischer Schaltungen und zur Veredelung des Aussehens.
METALLISIERUNGSRICHTLINIEN
1. Zu metallisierende Oberflächen sollten vor dem Aufbringen der Metallbeschichtung sauber, trocken und frei von Fett und anderen Verunreinigungen sein.
2. Oberflächenbehandlungen werden verwendet, um die Oberflächenenergie zu erhöhen und die Metallhaftung zu verbessern. Abhängig von der Abscheidungsmethode gibt es eine Reihe von Inline- und unabhängigen Behandlungsmethoden wie abrasives Aufrauen, Säureätzen, Plasmabehandlung und Surface Activation™.
3. Physikalische Gasphasenabscheidung (PVD) – Victrex-Materialien können als Substrate in PVD-Metallisierungsprozessen wie Vakuummetallisierung oder Sputtern verwendet werden. Bei Nachbearbeitungen nach der Metallisierung wie Spritzguss oder maschineller Bearbeitung sollte zusätzliche Sorgfalt walten, um eine gute Oberflächengüte zu gewährleisten, da alle Unvollkommenheiten in der dünnen Metallbeschichtung nachgebildet werden.
im zusammenhang mit der nachrichten
lesen sie mehr >>
PEEK-Extrusionsformen PEEK-Extrusionsformen
Dec .26.2022
In der heutigen wettbewerbsorientierten Welt erwarten Sie von einem Lieferanten fortschrittlicher Materialien mehr als nur Materialien. Um das Beste aus Hochleistungspolymeren herauszuholen, muss das Komponentendesign Hand in Hand mit der Materialauswahl
PEEK BATTERIELÖSUNGEN PEEK BATTERIELÖSUNGEN
Dec .15.2022
Als PEEK-Experte mit mehr als 20 Jahren Erfahrung kann YBP Ihnen helfen, Herausforderungen bei der Anpassung neuer Batterietechnologien vom Konzept bis zur Kommerzialisierung mit innovativen, leistungsstarken Lösungen auf PEEK-Polymerbasis zu meistern, di
ERWÄGEN SIE ULTEM™ HARZE ALS ALTERNATIVE LÖSUNG ZU SULFONPOLYMEREN ERWÄGEN SIE ULTEM™ HARZE ALS ALTERNATIVE LÖSUNG ZU SULFONPOLYMEREN
Sep .17.2022
Ultem-Kunststoff hat eine hohe mechanische Festigkeit in Verbindung mit einer guten Chemikalien- und Hitzebeständigkeit (Einsatztemperatur bis +338 °F), guter Dimensionsstabilität und Kriechfestigkeit. Seine einzigartige Drehmomentfestigkeit erlaubt den w
Backup-Ringe Backup-Ringe
Sep .05.2022
Stützringe (Anti-Extrusionsringe), die üblicherweise aus Elastomeren oder Kunststoffen (üblicherweise PTFE, PEEK) hergestellt werden, werden verwendet, um zu verhindern, dass der O-Ring oder die Dichtung in den verfügbaren Spalt extrudiert werden. Jede Si